Aktuelles

28.08.2011

Erdrutsch in Mugu - Häuser und Lebensgrundlagen zerstört - Akute Hilfe notwendig!

#

 

Die langanhaltenden Regenfälle während des diesjährigen Monsuns haben in der gesamten Region Mugu, West-Nepal, schwere Schäden verursacht. Auch von uns betreute Projektdörfer sind stark betroffen. Durch die massiven Regenfälle kam es in den weitgehend entwaldeten Gebieten zu Erdrutschen und Sturzbächen, die mit großer Kraft in die Täler stürzten und dabei alles mitrissen, was ihnen im Weg stand. Dabei wurden Häuser zum Teil komplett zerstört oder einfach weggespült; viele andere sind schwer beschädigt. Die Schule in einem der Projektdörfer wurde komplett überflutet und zerstört. Auch die Felder, die die Überlebensgrundlage der Menschen bilden, sind vielerorts weggeschwemmt worden. Viele Menschen sind obdachlos und haben ihr gesamtes Hab und Gut, wie Kleidung, Werkzeug oder auch die Samen für die nächste Saat, also zukünftige Ernte, verloren. Für die ohnehin bitterarme Bevölkerung ist dies eine lebensbedrohliche Katastrophe.

 


wo einst Häuser standen...


Ohne die Hilfe von Außen sind die betroffenen Menschen verloren. Da die Regierung weder finanziell noch organisatorisch in der Lage ist, ausreichend Hilfe zu leisten, hat sie alle vor Ort arbeitenden Hilfsorganisationen und Institutionen um Mithilfe gebeten. Im Rahmen der gemeinsamen Nothilfe versucht Back to Life die Bevölkerung in den betroffenen Projektdörfern zunächst ausreichend mit Nahrung zu versorgen, um eine Hungersnot zu vermeiden. Mit Unterstützung des Roten Kreuz wurden in den betroffenen Gebieten kurzfristig Zelte und Decken verteilt. Außerdem ist medizinisches Personal aus der Region im Einsatz, um dem Ausbruch von Krankheiten und Epidemien entgegenzuwirken, denen Kinder und junge Mütter erfahrungsgemäß als Erste zum Opfer fallen. Und noch ist der Monsun nicht vorbei. Es regnet immer noch weiter.

 

wo einst Felder waren...

 

Abgesehen von der schnellen Nothilfe wird die Bevölkerung auch zukünftig unsere Unterstützung dringend benötigen, um die schweren Schäden schnellstmöglich zu beseitigen. Wir hoffen, die Betroffenen beim Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser und der Wiedererlangung ihrer Existenzgrundlagen so effizient wie möglich unterstützen zu können.

Dafür möchten wir Sie um Ihre Mithilfe bitten. Mit Ihrer Spende können wir gemeinsam den Menschen in Mugu helfen, die Folgen des Monsuns schnell zu überstehen und Ihnen langfristig Hoffnung und Perspektive geben!

Unsere Bankverbindung lautet:
Back to Life e.V.
Kontonummer: 072 99 99 002
BLZ: 500 800 00
IBAN: DE94500800000729999002
SWIFT-BIC: DRESDEFF523
Commerzbank (ehemals Dresdner Bank)
Verwendungszweck: „Monsun Mugu“

Falls Sie weitere Informationen über unsere nachhaltigen Hilfe zur Selbsthilfe in Mugu erfahren möchten, bitten wir Sie unsere Homepage zu besuchen.

Wir danken Ihnen im Namen aller Betroffen, Ihr Back to Life Team!