Aktuelles

07.12.2011

Gute Nachrichten von Khushi und Happy Birthday!

#

Heute vor einer Woche brachten unsere Projektmanager, die für die Durchführung eines Health Camps in Mugu waren (darüber werden wir hier in Kürze ebenfalls berichten), Khushis Mutter mit aus den Bergen nach Kathmandu. Die Freude der Kleinen, sowie der Mutter, sich nach vielen Monaten wieder zu sehen, war groß. Glücklich zeigte Khushi ihrer Mutter das Kinderheim, in dem sie ein neues Zuhause gefunden hat und stellte ihr auch ihre besten Freunde vor.

Amma, Khushis Mutter, war sehr beeindruckt von der Entwicklung ihrer Kleinen, sowie der Zuwendung, die sie im Kinderheim erfährt, als auch von der Schule. Sie drückte sogar für eine halbe Stunde die Schulbank mit Khushi und ließ sich alle Hefte und Schulunterlagen zeigen. Auch wenn sie selbst nicht lesen und schreiben kann, so ist sie umso stolzer, dass Khushi dies nun erlernt hat und so gute schulische Fortschritte macht. Das letzte Termzeugnis zeichnete Khushi als Klassenbeste aus.

Amma kam den weiten Weg aus Mugu, um bei Khushi zu sein, weil diese sich einer weiteren Operation aufgrund ihrer starken Verbrennungen und damit einhergegangenen Entstellungen unterziehen muss. Da in Nepal ein Patient im Krankenhaus immer einen Angehörigen an seiner Seite für die Pflege und die Einnahme der Mahlzeiten benötigt, haben wir uns entschlossen, Khushis Mutter anreisen zu lassen.


Am Samstag wurde Khushi ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte und Krankenschwestern begrüßten sie auf das Herzlichste und freuten sich, ihre kleine ‘Lieblingspatientin’ wieder bei sich zu haben. Es gab ein großes ‘Hallo’.
Überrascht zeigten sich alle über Khushis neues Aussehen, denn sie hat sich vor wenigen Tagen zu einem bubihaften Kurzhaarschnitt entschlossen, weil sie das so modern und schick findet. Hieran merkt man, dass sie in der Großstadt Kathmandu angekommen ist. Ich persönlich finde zwar die langen Haare schöner, doch die wachsen ja wieder.

Die Operation fand gestern (Montag, den 5.12.) statt und lief erfolgreich. Der Chirurg entfernte überschüssiges Narbengewebe am Hals und transplantierte wieder Haut von Khushis Bein. Erneut zeigte sich Khushi sehr tapfer, klaglos und dankbar für die schrittweise Verbesserung ihres Aussehens und der Wiederherstellung ihrer Bewegungsfreiheit. Ihre Mutter wartete draußen im Garten des Krankenhauses, sichtlich nervös. Sie betete die ganze Zeit während der Operation und sagte, die 2 Stunden seien ihr vorgekommen wie 2 volle Jahre. Erleichtert saß sie danach am Bett ihrer Tochter im Aufwachraum und bereits nach einer Stunde erlangte Khushi wieder das Bewusstsein.
Amma sagte immer wieder voller Dankbarkeit und mit Tränen in den Augen: ‘Ihr habt Khushi ein neues Leben gegeben!’

Heute ist Khushis Geburtstag und obwohl sie im Krankenhaus ist, feiert sie ihn freudig. Sie wird 7 Jahre alt und freut sich sehr, dass ihre Mutter bei ihr ist. Auch aus ihrem Kinderheim kamen bereits viele Geburtstagsgrüße per Telefon und unser Team wird sie selbstverständlich mit einem Geburtstagsgeschenk überraschen und besuchen. Den Geburtstagskuchen verlegen wir auf ein paar Tage später, da sie so kurz nach der Operation noch keine Torte genießen kann, das holen wir aber nach!

Ich freue mich sehr für meine Kleine. Falls Sie die ganze Geschichte um Khushi einsehen möchten, können Sie dies HIER.

Außerdem wurde Khushi auch in unserem Mugufilm vorgestellt, den Sie sich HIER ansehen können.

Mit herzlichen Grüßen aus der Ferne,
Tara-Stella