Aktuelles

27.04.2015

Schweres Erdbeben in Nepal (Tag 3)

Liebe Freunde, ja, Sie können helfen!

Ich habe heute Morgen sowohl schon Kontakt mit Dikendra als auch mit Achyut gehabt, unseren beiden Nepali-Projektmanagern vor Ort. Es ist jedes Mal eine riesige Erleichterung zu hören, dass sie noch am Leben sind. Die Nachbeben fordern nicht nur weitere Opfer, sondern entfachen immer wieder Todesangst und Panik.

Viele von Herzen kommende Mails und besorgte Nachfragen haben uns erreicht, für Ihr Mitgefühl danke ich Ihnen. Immer wieder haben Sie gefragt, wie Sie helfen und wohin Sie spenden können.

Seit gestern koordinieren wir Soforthilfe für unsere Projektdörfer in Chitwan, die stark betroffen wurden. Unser Team läuft die Dörfer ab, sichtet die Lage und kümmert sich um die Beschaffung von Trinkwasser, Nahrungsmitteln, Notunterkünften (Zelte und Plastikplanen). Außerdem benötigen die Menschen dringend medizinische Notfallversorgung und Schwerverletzte müssen in Krankenhäuser gebracht werden, das je nach Dorf 30-50 km entfernt liegen kann. Wir können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht angeben, ob und wieviele unserer Schulkinder betroffen sind.

Um Seuchen und den Ausbruch von Krankheiten zu verhindern, müssen wir schnell handeln.
Bitte helfen Sie mit und spenden Sie unter dem Stichwort ‚Erdbebenhilfe’ auf unser Back to Life Konto für Nepal:

Back to Life e.V.
IBAN DE 94 500 800 000 729999002
BIC Swift Code DRESDEFFXXX
Commerzbank AG

Ich danke Ihnen und werde weiter berichten,
namaste, Stella