Aktuelles

30.10.2011

Unsere Hilfe gegen die Wassermassen des Monsun - Health Camp in Samne Ghat und Kleidung für die Kids

#

Auch Benares erlebte dieses Jahr einen besonders intensiven und langanhaltenden Monsun. Tagelange Regenfälle setzen die Straßen der Stadt immer wieder unter Wasser. Der heilige Fluss Ganga stieg so hoch wie seit vielen Jahren nicht mehr und überschwemmte weite Teile der Altstadt.


In einer besonders starken Gewitternacht im September fluteten die Wassermassen den sogenannten ,Underground’, den auf der Straße gelegenen Schlafplatz der Bettler von Dasaswamedh, fast zwei Meter hoch. Bei dem hastigen Versuch, sich selbst und seine wenigen Habseligkeiten vor den Wassermassen zu retten, rutschte der leprabetroffene Bhumeshwar im hüfthohen Wasser aus und wurde fast hundert Meter Richtung Ganga mitgerissen, bevor er sich im letzten Augenblick an dem Geländer der Ghats festhalten konnte. Glücklicherweise erlitt er neben einem größeren Schock keine dauerhaften Verletzungen.
Die Bewohner des Samne Ghat Slums übersiedelten aufgrund des steigenden Hochwassers mit ihrem kargen Besitz vom Flussufer an die höher gelegene Hauptstraße. Rund 30 Erwachsene und fast 70 Kinder hausten daraufhin in ungenutzten Kanalrohren oder unter Plastikplanen am Straßenrand.




Der starke Regen, überlaufende Abwasserkanäle und tagelang stehendes Wasser begünstigten unter der drückenden Luftfeuchtigkeit die Verbreitung viraler Infekte und die Gefahr für Haut,- Ohren- und Augenentzündungen unter der auf den Straßen lebenden Bevölkerung drastisch und traf am häufigsten die Kinder.




Wie jedes Jahr half das Back to Life-Team, die mit dem Monsun einhergehende Not der Leprabetroffenen, Straßenkinder und ihrer Angehörigen durch intensive medizinische und soziale Hilfeleistungen zu lindern. Neben Healthcamps in Samne Ghat und der Leprakolonie Bhadhoi sowie der Behandlungen akuter medizinischer Probleme in Daswaswamedh verteilten wir großzügig Kleidung und Schuhe für Kinder und Erwachsene sowie Regenschirme und meterlange Plastikplanen.

 

Ausführliche Bildergalerien dazu finden sie sowohl auf unserer Facebook-Seite.