Damit er nicht alleine bleibt

Wir helfen einem Zweieinhalbjährigen

Wenn eine derartige Tragödie geschieht, erschüttert das ein ganzes Dorf wie ein Erdbeben. Doch am Schlimmsten hat es den zweieinhalbjährigen Milan getroffen. Er steht jetzt alleine da.


Einigkeit

Seine Eltern Putali und Dharmaraj waren einst ein glückliches Ehepaar. Sie lebten in den Bergen Mugus, im Dorf Loharbada, in dem wir 2012 unser erstes Geburtshaus eröffneten. Als einfache Lastenträger verdienten sie gerade soviel, um ein genügsames Leben zu führen. Als Putali schwanger wurde, freuten sich beide, bald eine richtige Familie zu sein. Im Januar 2014 kam schließlich ihr erstes Kind im Geburtshaus von Back to Life zur Welt. Es war eine komplikationslose Geburt, beide Eltern waren sehr glücklich über den kleinen Stammhalter. Sie gaben ihm den Namen Milan. In Nepali bedeutet das „Einigkeit“.


Ende des Glücks

Doch ihr Glück währte nicht lange. Milan war gerade über zwei Jahre alt, da ertappte Dharmaraj seine Frau auf frischer Tat beim Ehebruch. In Rage tötete er seine Frau und deren Liebhaber auf der Stelle. Als Dhamaraj schließlich wieder zur Besinnung kam, brach er voller Reue zusammen und stellte sich der Polizei. Seither sitzt er im Gefängnis und der kleine Milan blieb alleine zurück. Auf Mord stehen in Nepal 20 Jahre Haft.

Milans Großmutter Hari Shobha ist 65 Jahre alt –ein fast biblisches Alter in Anbetracht des harten Lebens in Mugu. Die Witwe kümmert sich so gut sie kann um ihren Enkel. Tagsüber passt eine Tante auf das Kleinkind auf, doch jeden Abend wird Milan zum Haus der alten Frau zurückgebracht. Alleine kann Hari das Kind und sich nicht durchbringen. Sie lebte bisher von dem, was Milans Eltern nachhause brachten. In tiefer Sorge sagt sie uns: „Ich bin ein Mond, der bereits über die Berge gezogen ist und schon bald am Ende meines Lebens. Ich weiß nicht, wie viele Tage mir noch bleiben werden. Wer soll sich bloß um Milan kümmern, wenn ich nicht mehr da bin?“


Beistand

Back to Life nahm Milan und seine Großmutter 2016 sofort in unser Hilfsprogramm auf und die beiden erhalten seitdem regelmäßig den Grundbedarf an Lebensmitteln sowie Kleidung und andere Notwendigkeiten für den Haushalt. Wir tragen Sorge, dass der Kleine bei ihr bleiben kann. Für eine Einkommensförderung fühlt sich Hari zu alt. Sollte der Großmutter etwas zustoßen, werden wir uns auch um die weitere Pflege und Unterbringung von Milan kümmern. Darüber hinaus wird er von Back to Life auch, sobald er alt genug ist, schulisch gefördert werden. Wir werden dafür sorgen, dass Milan seine Chancen im Leben erhalten wird.


Einzelschicksale

Kontakt
© Back to Life e.V.
Alle Rechte vorbehalten
Spendenkonten
  • Kontoinhaber: Back to Life e.V
  • IBAN: DE94 5008 0000 0729 9990 02
  • BIC: DRESDEFFXXX
  • Bank: Commerzbank AG
  • Kontoinhaber: Back to Life e.V
  • IBAN: DE96 4306 0967 1012 0030 00
  • BIC: GENODEM1GLS
  • Bank: GLS Bank
Magazin
Melden Sie sich für unser kostenfreies Magazin an: