Nähe schafft Geborgenheit – unsere Baby-Massagekurse

Der Baby-Massage werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben: In der kühlen Jahreszeit soll es wärmen, die Durchblutung wird angeregt, auch die Muskelbildung wird gefördert. Gleichzeitig dient es dem Aufbau von Nähe und verstärkt die Verbindung zwischen Mutter und Kind. Viele Mütter beobachten, dass die Babys danach besser schlafen.

Die Mütter Nepals nutzen für die Baby-Massage Senföl aus eigener Herstellung. Bewährt gegen Krankheiten wie Arthritis oder Pilzinfektionen, regt es die Blutzirkulation an und spendet der Haut Feuchtigkeit. Der Senfanbau ist in den Bergen Mugus weit verbreitet und die Senfkörner sind für jeden leicht zugänglich.

Unsere Hebammen zeigen den jungen Müttern, wie sie die Jahrhunderte alte Tradition der Baby-Massage in den Einklang mit dem modernen Hygienestandard bringen können. Rangi Rokaya, eine unserer Hebammen aus dem Geburtshaus Seri, achtet streng auf die Sauberkeit. Das ist nicht immer leicht in dem staubigen Gebirgslandstrich. „Wir erinnern die Mütter daran, die Babys regelmäßig und gründlich zu waschen, auch bevor sie eine Öl-Massage anwenden. Das ist eine wichtige Grundlage, die Gesundheit des Kindes dauerhaft zu schützen…“

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt
© Back to Life e.V.
Alle Rechte vorbehalten
Spendenkonten
  • Kontoinhaber: Back to Life e.V
  • IBAN: DE94 5008 0000 0729 9990 02
  • BIC: DRESDEFFXXX
  • Bank: Commerzbank AG
  • Kontoinhaber: Back to Life e.V
  • IBAN: DE96 4306 0967 1012 0030 00
  • BIC: GENODEM1GLS
  • Bank: GLS Bank
Magazin
Melden Sie sich für unser kostenfreies Magazin an: