TATKRÄFTIGE SOZIALE HILFE DURCH UNSERE KINDER

Neben den schulischen Entwicklungen unserer Kinder bemühen wir uns auch sehr, ihre sozialen Kompetenzen zu fördern. In den Sommerferien begannen wir mit einer neuen Initiative und banden unsere Kinder in die Aktivitäten des Kinderrechteprogramms mit ein, das wir mit unserem Partner Prayatn in 40 Dörfern und 15 Slums zur Verbesserung der Lebensumstände von stark sozial benachteiligten Familien durchführen. In Begleitung unserer Betreuer und unter der Obhut unseres Gesundheitsexperten Mr. Singh unterstützten die Mädchen Sunita (14), Monika (12), Poonam (18), Soni (12) und Moni (11) am 2. Juni 2012 das Health Camp des Samne Ghat Slums. Die Mädchen fügten sich sehr gut in das Team ein, halfen bei der Registrierung und Gewichtsmessung der Kranken sowie bei der Verteilung der Medizin. Eine Woche später wurden unsere Jungen Madhuranjan (13), Chandan (14), Rohit (13) und Lalu (14) tatkräftig aktiv bei der Durchführung eines Health Camps im Cholapur-Block.

Archana (12), Rachana (14), Devid (12), Sumitra (12), Swati (10), die „kleine“ Poonam (14), Laxmi (14) und Lalita (11) besuchten die von uns organisierten non-formalen Ausbildungszentren für die Müllsammler-Kinder im Sonbarsa- und Nevada- Slum. Nach einer herzlichen Begrüßung spielten unsere Mädchen mehrere Stunden mit den Slumkindern, sie erzählten sich gegenseitig Geschichten, sangen und lachten gemeinsam. Als wir unsere Kinder später nach ihren Eindrücken befragten, offenbarten sie uns ihre tiefe Betroffenheit über die vorherrschende Armut und das Elend vieler Mütter und Kinder. Viele berichteten, dass Erinnerungen an ihre frühe Kindheit wachgerufen wurden. Ihre Mitarbeit gab ihnen jedoch die Möglichkeit, durch die Gespräche mit den Betroffenen sowie unserem Kinderrechte -Team ein besseres Verständnis für die verschiedenen Ursachen der Armut zu gewinnen und Möglichkeiten kennenzulernen, wie man aktiv im Rahmen nachhaltiger Entwicklungshilfe dagegen ankämpfen kann. Die Kinder waren beeindruckt von der systematischen und direkten Hilfe unseres Kinderrechte -Teams. Die Freude, selbst ein bisschen dazu beitragen zu können, die Not zu lindern, ließ alle den Wunsch äußern, sobald wie möglich wieder mithelfen zu dürfen. Alle Kinder bekräftigen ihr Glück, heute in unseren wohlbehüteten Kinderheimen zu leben. Sie nahmen sich vor, sich in Zukunft noch stärker auf ihre Schulausbildung zu konzentrieren, um später im Erwachsenenleben noch mehr an die vielen von Armut und Leid betroffenen Menschen in ihrem Umfeld zurückgeben zu können.

Das könnte Sie auch interessieren: