Aktuelles

19.08.2016

Zeit für eine Restaurierung: Die Leprakolonie von Bhadohi

#

Viele Kinder aus unseren Heimen stammen aus der Leprakolonie Bhadohi, die 40 Kilometer entfernt von Benares steht. Die dort lebenden Leprabetroffenen und ihre Angehörigen versorgen wir seit 16 Jahren mit unseren medizinischen und sozialen Hilfen. Vor allem sind unsere Health Camps regemäßig vor Ort, um die Kranken und Schwachen zu behandeln.

Nun wurde festgestellt, dass die Dächer der Gebäude dringend einer Sanierung bedürfen, denn sie werden mehr und mehr wasserdurchlässig. Das führt auch zu weiteren Schäden und gesundheitsschädlicher Schimmelbildung innerhalb der Gebäude. Höchste Zeit zu handeln. Die Dächer werden nun – finanziert durch Back to Life – in Handarbeit neu abgedichtet. Was in Deutschland mit diversen elektrischen Hilfsgeräten schnell erledigt wird, bedeutet hier echte mühsame Knochenarbeit: Das Baugerüst wurde aus Holzstämmen zusammengebunden und jede Schale mit Zement wird noch einzeln aufs Dach gebracht. Alle, die können, helfen mit und die, die es nicht können, haben zumindest etwas zum Zugucken. Es ist viele Jahre her, seit hier die letzten Ausbesserungsarbeiten durchgeführt wurden. Als Lebensmittelpunkt von insgesamt 46 Familien müssen die Häuser aber noch viele Jahre überstehen. Auch die Toiletten werden saniert, da sie mittlerweile in keinem guten Zustand mehr sind und schon allein aus hygienischen Gründen hier dringender Handlungsbedarf besteht.

Bei dieser Gelegenheit und in Abstimmung mit den Bewohnern werden auch einige weitere Verbesserungen umgesetzt. Somit werden diese weniger darauf angewiesen sein, mühsam zum Betteln nach Benares zu fahren – denn dies ist für viele Bewohner im fortgeschrittenen Alter mittlerweile zum Kraftakt geworden.

Als direkte Hilfe versorgen wir Rajendra Gaur, der früher als Elektriker tätig war, mit entsprechenden Werkzeugen. Diese werden ihm ein kleines weiteres Einkommen schaffen, aber auch dafür sorgen, die elektrischen Leitungen der Kolonie in Stand zu halten.Des Weiteren werden zusätzliche Bäume gepflanzt, um das Gelände etwas hübscher zu gestalten. Die Bewohner und wir freuen uns schon auf das Resultat der Anstrengungen. Denn Bhadohi ist vor allem eins: Endlich ein Zuhause für Menschen, die während der vielen Jahre auf der Straße keines hatten.

 

# # # #