Aktuelles

23.06.2017

Gegen Stress und für bessere Leistungen: International Yoga Day in Chitwan

#

Seit 2015 wird am 21. Juni der „Weltyogatag“ zelebriert – initiiert von Indien und in einer Resolution von 177 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen unterstützt. Vor allem in Indien ist dieser Tag natürlich ein großes Thema, aber auch in Nepal ist er von Bedeutung. Passend zu diesem Anlass ließ Back to Life deshalb in den von uns unterstützten Schulen in Chitwan eine Auftaktveranstaltung stattfinden, um zukünftig regelmäßig Yoga in die Schulstunden einfließen zu lassen. Bislang wurden im Unterricht vor allem einfache sportliche Betätigungen und Spiele sowie ein paar Übungen gelehrt, die vorrangig das physische Wohl im Fokus haben. Yoga vereint nun dieses Bestreben zusätzlich mit dem Ziel, auch das seelische Wohlbefinden zu stärken.

 

Die Ursprünge von Yoga auf dem indischen Subkontinent liegen ca. 6.000 Jahre zurück. Das Hauptziel der Übungen besteht darin, für eine innere Befreiung zu sorgen: von Stress, Sorgen, Krankheit und allen negativen Aspekten des Lebens. Der Lehrer der Schulen waren sehr angetan von der Idee und versprechen sie nun fortzuführen: „Yoga wird uns helfen, die Einstellung und Konzentration der Schüler zu verbessern.“ Vielleicht ist der Leistungsdruck an den nepalesischen Schulen nicht mit europäischen vergleichbar, aber auch hier sind die Kinder müde vom stundenlangen Sitzen in den Klassenräumen, den Hausaufgaben, dem Druck innerhalb der Familie sowie im Allgemeinen den Konsequenzen eines Lebens in Armut, Mangel und Elend. Es ist ein weiterer kleiner Baustein unserer Bildungsangebote an die Kinder. Innerliche Ausgeglichenheit zu erlangen, kann sehr hilfreich sein, um die Zukunft in die eigenen Hände zu nehmen.

 

  

# # # # # #
#