Aktuelles

08.07.2018

Unterwegs in der Hitze des Monsuns: Stella besucht Thakaltar

#
Namaste,
 
ich grüße Euch herzlich aus dem Süden Nepals, aus Chitwan. Der Monsun hat hier bereits gewütet und wenn es einmal nicht regnet, ist es sehr heiß und luftfeucht – kaum zum Aushalten.
 
Die vergangene Woche habe ich mit den Schülern/innen der Thakaltar-Schule verbracht, für sie haben wir unser bisher größtes Schulgebäude in der Region Chitwan gebaut: 422 Schüler/innen von der 1.bis zur 10. Klasse lernen hier.
Bald werden wir den Grundstein für ein weiteres großes Gebäude legen – die alten und baufälligen Klassenräume werden dafür endlich abgerissen.
Diese Schule ist im weiten Umkreis die einzige, die einen Abschuss der 10. Klasse anbietet, schon jetzt laufen viele der Schüler täglich bis zu 2 Stunden über die Hügel hin und dann wieder zurück. Es besteht großer Bedarf, deshalb möchten wir die Schule so dringend erweitern. Viele der Jugendlichen in diesem eher abseits gelegenen Gebiet möchten gerne die Chance nutzen, die mittlere Reife zu erwerben, damit hätten sie eine wesentlich bessere Zukunftsperspektive. Das geplante nächste Schulgebäude wird ihnen genau das ermöglichen.
 
Wegen der drückenden Hitze haben die Schüler/innen und ich diesmal keine Aktivitäten im Schulhof unternommen, sondern sind in den schattenspendenden, kühleren Klassenräumen geblieben. Gleich am ersten Tag überraschte ich sie mit 2 großen Postern, die ich für sie in Kathmandu gestaltet hatte. Sie zeigen Szenen des Willkommensfestes für die Schriftstellerin und Moderatorin Susanne Fröhlich. Als wir im März diesen Jahres die Schule gemeinsam besuchten, führten die Schüler/innen bunte, fröhliche Tänze auf, sie sangen und spielten Musik und stellten Susanne damit ihre Kultur vor. Das war beeindruckend, deshalb wollte ich sie nun mit den Bildern erfreuen. Das ist mir gelungen, das Lachen und Gekichere war groß, als sie sich auf den Fotos wiedererkannten. Die älteren Jungen hängten dann sogleich die Poster im Treppenaufgang auf. Sofort gab es Gedrängel, jeder wollte sich oder seine Freunde dort abgebildet sehen...
 
Die Tage hier sind intensiv, der Austausch insbesondere mit den älteren Schülern ist spannend und interessant. Ich genieße das sehr.
 
Bis bald,
Eure Tara-Stella
# # # # # #
# # # #