Aktuelles

23.12.2018

Es geht voran: 850 Back to Life-Babys und 4 neue Geburtshäuser

#

Chandra ist ganz außer Atem
und aufgeregt, als er beim Shamanen-Priester vom DorfGamtha ankommt. Gerade
vor wenigen Augenblicken
wurde sein Sohn geboren.
Doch um einen passendenNamen für das Baby zu finden,will der junge Mann zuerst das hinduistische Horoskop seines Nachkommens wissen. Es wird ihm erklärt: Die Geburt fand im zweiten Tierkreiszeichen, dem Taurus, statt. Um diesem gerecht zu werden, entscheidet er sich spontan für den Namen „Ubjan“, der im lokalen Dialekt in etwa so viel wie „reich“ und „fruchtbar“ bedeutet. Der Schamanen- Priester gratuliert: „Er wird zu einem Mann von unbegrenztem Glück und großer Leistungsfähigkeit werden.“ 

„Die Geburt von Ubjan, dem 850. Back to Life-Baby, verlief unkompliziert, aber sie zog sich hin. Insgesamt 10 Stunden hat es gedauert, bis das 3 kg schwere Neugeborene zur Welt kam“, erklärt unsere Hebamme. Mutter Kusu ist entspannt – dieses Mal war es kein Vergleich zur gefährlichen Entbindung vor 3 Jahren, als es noch kein Geburtshaus in Gamtha gab. „Damals war ich unerfahren und ängstlich. Ich war allein, als ich im Kuhstall mein erstes Kind bekam.“ Die Anzahl unserer Geburtshäuser nimmt weiter zu.
Zu den 7 Geburtshäusern, die derzeit bereits in Betrieb sind, werden in Kürze noch 4 weitere hinzukommen, die bis zum Sommer eröffnet werden. Die neuen Standorte werden die Bergdörfer Jima, Nakharji, Jiuka und Rowa sein. 2019 werden wir den Bau von 2 weiteren Geburtshäusern beginnen: Die Dörfer Dhaina und Shreekot warten schon darauf, einen sicheren Ort zu haben, an dem Mütter ohne Sorge und unter medizinischer Aufsicht ihre Kinder zur Welt bringen können. Dies werden bereits die Geburtshäuser Nummer 12 und 13 sein. In ein paar Jahren werden wir die meisten Teile Mugus abgedeckt haben. Schon jetzt hat ca. ein Drittel aller Frauen Mugus Zugang zu unseren Häusern. Es werden immer mehr, das ist ein gutes Gefühl. 

#