Aktuelles

22.09.2019

Das Schicksal entscheidet – Teil 2

#

Die Geschichte des kleinen Waisen Bindas

Liebe Freunde von Back to Life,

danke für Eure Anteilnahme am Schicksal des kleinen Bindas. Als ich am 9. September postete, war ich mir nicht sicher, ob er überleben würde. Ich entschied mich aber, das mit Euch zu teilen, da es nun mal das echte Leben ist und genau daran sollt Ihr ja bei Back to Life teilhaben.

Jetzt will ich keine Minute warten und Euch sofort wissen lassen, dass das Schicksal gnädig war: Bindas, unser kleiner Kämpfer, hat überlebt! Die medikamentöse Therapie hat angeschlagen und es geht ihm viel besser. Der kritische Punkt ist überwunden und die Lungenentzündung ist nicht mehr lebensbedrohlich. Mir liefen die Tränen vor Freude, als unser Team in Mugu uns Bescheid gab.

Pahal, unserem Gesundheitsassistenten, der auf den Fotos zu sehen ist, gilt meine ganze Dankbarkeit. Auch für ihn ist Back to Life nicht einfach nur ein Job, sondern er setzt sich ganz und gar für die Menschen und für die Sache ein. Um Bindas hat er sich gekümmert, als wäre er sein eigener Sohn.

Die Großmutter und der Kleine sind nun auf dem Heimweg in ihr Dorf. Leichten Herzens und voller Dankbarkeit. Ausgestattet mit allem, was sie für die nächste Zeit brauchen. Engmaschig werden wir Bindas weiterhin ärztlich untersuchen lassen. Pahal hat der Großmutter bereits beigebracht, wie sie zukünftig aus dem lokalen Getreide selbst einen nährstoffreichen Babybrei mahlen kann. Da Bindas ja leider keine Muttermilch erhalten kann, sind die richtigen Nährstoffe überlebenswichtig für ihn, um ein gesundes Immunsystem zu entwickeln.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag, wir sind so erleichtert und glücklich. Es lohnt sich immer, für das Leben zu kämpfen, selbst wenn es fast aussichtslos erscheint.

Namaste und alles Liebe, Eure Tara-Stella

# #