Aktuelles

22.02.2016

Nachbeben überall in Nepal

#

Liebe Back to Life-Freunde,

leider wird Nepal immer noch von Nachbeben heimgesucht. Vor zwei Wochen traf Kathmandu eines der Stärke 5,5. Die Bevölkerung des Kathmandu-Tales lief voller Schrecken auf die Straße in Freie, da die Erschütterungen deutlich stärker waren als die üblichen Nachbeben. Keiner wusste zu diesem Zeitpunkt, ob es sich um ein Nachbeben oder um den Vorläufer eines neuen Bebens handelte. 

Im Abstand weniger Tage treten über das Land verteilt momentan ständig kleinere Beben der 4er-Stärke auf. Vor 3 Tagen lag das Epizentrum sogar in unserem Projektgebiet in Nuwakot, das Beben war aber kaum fühlbar. Gestern wiederum gab es gleich zwei weitere in Nepal, diesmal sogar über der Stufe 5.

Die schicksalsstarken Nepalis haben sich daran gewöhnt und verfallen nicht in Panik. Jeder ist vorbereitet – so gut es eben geht. Auch ich habe stets den Erdbebenrucksack gepackt neben der Tür stehen: In ihm sind warme Kleidung, Rettungsdecken, Erste Hilfe-Material, Wasser und „Trockenfutter“. Feste Schuhe und ein Motorradhelm liegen obenauf, so bräuchte ich alles nur schnell zu greifen und loszurennen.

Doch auch diese Erfahrungen halten uns nicht von unserer Projektarbeit ab. Jeder lernt, damit umzugehen und erneut zeigt mir das, wie wichtig unsere Hilfe für das Land und die Betroffenen ist.

Namaste und bis bald,
Eure Tara Stella