Bücher & Buntstifte auf Tour

Unsere Teamkollegen Jhalak (li) und Rimal(re) betreuen die Patenkinder in dieser schweren Zeit.

Fast 7 Monate blieben die Schulen in Nepal wegen Corona geschlossen. Online-unterricht boten nur die teuren Privatschulen an. Die Mehrheit der nepalesischen Schüler*innen ging also leer aus. Für unsere Kinder und Jügendlichen trugen wir hunderte von Büchern durch die Berge.

Motivation ist wichtig

Je länger die Kinder dem Unterricht fernbleiben müssen und nicht zum Weiterlernen und Lesen motiviert werden, umso höher ist die Gefahr der „drop-outs“, also derjenigen, die die Schule ohne Abschluss abbrechen. Dem will Back to Life mit aller Kraft entgegenwirken.


Bildung gegen die Krise

Wir geben unseren über 200 Patenkindern und den Schulkindern unserer geförderten Schulen, 7 in Chitwan, 6 in Nuwakot und 29 in Mugu, während der Corona-Krise die Chance, auch von daheim aus zu lernen. Dafür begeben sich unsere Teamkollegen in Nepal immer wieder erneut auf lange Fußmärsche. Irgendwie müssen die Schulbücher ja zu den Kindern kommen, egal wie abgelegen sie leben.


Buntstifte mit Sondererlaubnis

Ausgestattet mit einer Sondererlaubnis der lokalen Behörden und bepackt mit Kinder- und Schulbüchern, Schreib- und Malutensilien sucht unser Team die Schulkinder zuhause auf. Dort geben sie den Familien wertvolle Tipps zum Home-Schooling. Sie zeigen den älteren Geschwistern, wie sie mit den Kleinen üben und sich Lernziele setzen können.


An einem Strang ziehen

Außerdem verabredet unser Team mit den Eltern, ihren Kindern den Freiraum zum Lernen und Lesen zu geben. In diesen Elterngesprächen werden auch das Verbot und die Konsequenzen der Kinderehe erneut deutlich angesprochen, da leider genau zu Krisenzeiten deren Anzahl in die Höhe schnellt. Selbstverständlich nutzt das Team die Gelegenheit, die Familien an die Abstandsregeln und die notwendige Hygiene zum Schutz vor Corona zu erinnern und beantwortet die Fragen der Eltern und Kinder zur Pandemie.


Erfolg macht glücklich

Die regelmäßigen Hausbesuche erzielen große Wirkung. Wenn die Mitarbeiter von Back to Life jetzt in die Dörfer kommen, zeigen die Kinder voller Stolz ihre Hausaufgaben vor. Die Schüler *innen fragen oft nach, wann ihre Schule endlich wieder geöffnet wird. Sie vermissen den Unterricht und ihre Schulfreunde. Die riesige Freude der Kinder lohnt den weiten Fußmarsch des Teams in den abgelegenen Gebieten. Denn, wie schon Voltaire erkannte: „Lesen stärkt die Seele“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt
© Back to Life e.V.
Alle Rechte vorbehalten
Spendenkonten
  • Kontoinhaber: Back to Life e.V
  • IBAN: DE94 5008 0000 0729 9990 02
  • BIC: DRESDEFFXXX
  • Bank: Commerzbank AG
  • Kontoinhaber: Back to Life e.V
  • IBAN: DE96 4306 0967 1012 0030 00
  • BIC: GENODEM1GLS
  • Bank: GLS Bank
Magazin
Melden Sie sich für unser kostenfreies Magazin an: