BACK TO LIFE AUF EINEN BLICK

Back to Life e.V. fördert seit 1996 in Indien und seit 2009 in Nepal die Verbesserung der Lebensumstände von notleidenden und schwer benachteiligten Menschen. Unter dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden die Projekte von Gründerin Stella Deetjen initiiert. Projektleiter und Partner begleiten diese, um die örtliche Bevölkerung schließlich in die Selbstbestimmung zu führen. Administrative Aufgaben werden in Deutschland von einem kleinen Team ausgeführt, um Kosten gering zu halten. Der Verein hat sich der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“angeschlossen und ermöglicht auf seiner Homepage die Einsicht aller relevanten Informationen. Insgesamt erreicht Back to Life mit seinen Hilfsprogrammen heute bis zu 45.000 Menschen in Nepal und Indien. Für ca. 7700 Kinder konnte in beiden Ländern die Ausbildungssituation spürbar verbessert werden. Die nachhaltigen Selbsthilfeprogramme der Organisation unterscheiden sich nach den spezifischen Anforderungen der Projektgebiete.

Benares (Indien):

Mugu (Westnepal) und Chitwan (Südnepal):

Erdbeben-Soforthilfe und Wiederaufbau:

Back to Life bietet verschiedene Patenschaftsmodelle an: Interessierte können mit einer Schulpatenschaft, Geburtshauspatenschaft oder Projektpatenschaft die notleidende Bevölkerung in Nepal und Indien unterstützen.

 

Das könnte Sie auch interessieren: