Aktuelles

07.01.2017

Gesundheit geht vor: Regelmäßige Health Camps in Chitwans Schulen

#

Die von uns geförderten Kinder in Chitwan erhalten von Back to Life auch zweimal jährlich Gesundheitschecks – denn kranke Kinder werden auch nicht richtig lernen können. Um einem Ausfall vorzubeugen, schicken wir immer wieder Ärzte in unsere sieben Projektschulen, um die Kinder der verschiedenen Dörfer direkt vor Ort untersuchen zu lassen. Davon profitieren letztlich nicht nur „unsere Back to Life-Kinder“, sondern auch alle anderen Schüler, da wir diese ebenso kostenlos der Untersuchung zuführen.

Auf diese Weise können ernsthafte Erkrankungen frühzeitig erkannt werden. Viel zu oft müssen Kinder in Nepal leiden und mit langfristigen Konsequenzen leben, weil ihre Eltern sich keine Behandlung leisten können. Nicht selten stürzt ein schwer erkranktes Kind eine ganze Familie in den finanziellen Ruin, da diese sich für Medikamente und Arztleistungen völlig verschulden muss. Für einen einfachen Arbeiter kann das eine Abhängigkeit auf Lebenszeit bedeuten – auf Gedeih und Verderben den Interessen und Launen des Grundgrundbesitzers oder Baustellenbetreibers ausgeliefert.

Insgesamt nutzten im Dezember 2016 ganze 854 Kinder das Angebot – darunter, ohne Ausnahme, alle von Back to Life unterstützten Kinder. Wenn die diagnostizierten Probleme einfach zu behandeln waren, wurden die Medikamente unmittelbar an die Schüler ausgegeben. Bei 37 etwas anspruchsvolleren Fällen ließen wir die Kinder an die jeweiligen Fachärzte des Bharatpur Hospitals überweisen. Neben Zahnproblemen traten vor allem Erkrankungen der Augen auf, die versorgt und beobachtet werden mussten. Wir freuen uns, dass wir so vielen Kindern helfen konnten – nun kann das nächste Schuljahr kommen.

# # # # #
# # # #