Aktuelles

28.06.2017

Neues Schuljahr – neue Kleidung: Chitwans Schülerinnen freuen sich.

#

Immer wenn das neue nepalesische Schuljahr bevorsteht, wird es höchste Zeit für die neuen Schuluniformen, welche von Back to Life zur Verfügung gestellt werden. Die von uns geförderten Mädchen in Chitwan freuten sich schon sehr darauf, ihre neuen Sachen zu bekommen. Denn nach einem Jahr täglichen Tragens kapituliert letztlich so ziemliche jede Art von Kleidungsstück. Aber ganz davon ab, wachsen die Kinder natürlich – schneller als man denkt, ist eine Nummer größer erforderlich.

Neben den Schuluniformen bekommen die Mädchen auch neue Taschen, Schuhe  sowie die nötigen Schreibwaren, damit ihr Unterrichtsablauf nahtlos fortgesetzt werden kann. Die Schulen unterstützen wir u.a. mit Ausstattung und zusätzlichen Lehrkräften. Der Besuch einer Grundschule in Nepal ist zwar prinzipiell kostenlos, aber die Ausgaben für Uniformen, Bücher, Schuhe und Verpflegung bedeuten für bitterarme Familien oft eine viel zu große finanzielle Bürde. Hinzukommt, dass in der nepalesischen Gesellschaft traditionell eher Jungen die Chance auf Bildung erhalten, sofern etwas Geld über ist. In ein Mädchen wird meist nicht „investiert“, eine nur schwer zu ändernde Denkweise in einer patriarchischen Gesellschaft.

Die benachteiligten Mädchen brechen den Schulbesuch – falls sie überhaupt hingehen durften – aus diesem Grund leider häufig vorzeitig ab, heiraten allzu oft minderjährig und werden auch viel zu früh Mütter. Das sorgt u.a. für eine höhere Mütter- und Kindersterblichkeitsrate sowie dafür, dass die ungelernten Mädchen schlecht bezahlte, schwere Arbeiten annehmen müssen. Ein Ausbeutung, die den Rest ihres Lebens andauern kann. Das Tragen der neuen Schuluniformen ist somit ein Symbol der Hoffnung für eine bessere Zukunft dieser Mädchen. Wir freuen uns in den lächelnden Gesichtern, die Zuversicht auf Veränderung zu sehen.

 

 

# # # # # #
# # #