Aktuelles

16.07.2017

Zum ersten Mal “Back to Life-Zwillinge”: Tara und Sitara wurden geboren.

#

Bereits 473 “Back to Life-Babys” wurden gesund und munter in unseren 6 Geburtshäusern in der nepalesischen Gebirgsregion Mugu geboren – nun kamen erstmals Zwillinge in einem unserer Häuser zur Welt. Die Entbindung verlief ohne Komplikationen, den Kindern und der 39-jährigen Mutter Chaiti Rawal aus Gamtha geht es bestens. Die beiden Babys bekamen die Namen Tara und Sitara. Ersteres bedeutet „Stern“, letzteres passend dazu „Morgenstern“.

„Ich hatte zuerst ziemliche Angst, Zwillinge zu bekommen. Denn mein letztes Kind ist bei der Geburt in einem Kuhstall gestorben“, erzählt Chaiti. „Es ist das erste Mal, dass mir Hebammen helfen. Meine anderen 5 Kinder bekam ich alle ohne jegliche Unterstützung. Nun klärten mich die Hebammen zum Glück auch über die Möglichkeit von Verhütung auf. Bisher wusste ich gar nichts darüber. Wir wollen nicht noch mehr Kinder.“

Unser Geburtshaus in Gamtha eröffnete erst vergangenen Dezember und sorgte bereits für 26 Geburten in einem medizinisch kontrollierten Umfeld. Zuvor mussten die Frauen aus Glaubensgründen noch in der freien Natur oder in Kuhställen gebären. Nun bereitet Back to Life den Bau des siebten Geburtshauses im Dorf Hyanglu vor. Mittlerweile erreichen wir mit dem Angebot unserer Geburtshäuser insgesamt 2338 Haushalte und somit 13.300 Menschen. Unser Ziel ist es, wenn möglich, einmal ganz Mugu mit seinen 55.000 Menschen, die Möglichkeit zu geben, ihre Kinder unter kontrollierten Bedingungen zur Welt zu bringen.

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

# #